Java

File 195Die wichtigste Insel Indonesiens ist Java. Sie gilt als das wirtschaftliche und politische Zentrum des Landes, außerdem befindet sich hier die indonesische Hauptstadt Jakarta. Mehr als 130 Millionen Menschen leben auf Java, keine andere Insel der Erde hat so viele Bewohner. Auch die Bevölkerungsdichte ist eine der höchsten weltweit. Trotzdem ist Java nicht nur ein Wohnort vieler Menschen, sondern hat für den Reisenden reizvolle Landschaften, Orte und Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Trubelig und international geht es in Jakarta zu, die Metropole ist Sitz mehrerer Universitäten und Hochschulen sowie Theaterhäuser und Museen. Viele alte Kolonialbauten, gigantische Denkmäler und weitläufige Parks gibt es zu bewundern. Aber auch zum Shopping ist Jakarta ideal, denn auf den Märkten und in den Einkaufszentren findet man einfach alles. Weitere wichtige Städte auf Java sind Cilacap, Manang und Surakarta.

Wichtigste Sehenswürdigkeit von Java ist allerdings die buddhistische Tempelanlage Borobudur (auch: Borobodur). Sie befindet sich in der Nähe der sehr sehenswerten ehemaligen Sultanstadt Yogyakarta und besteht aus einer mächtigen Stupa, die etwa im Jahr 800 n. Chr. erbaut wurde. Ganz in der Nähe des buddhistischen Tempels Borobudur gibt es eine hinduistische Tempelanlage – Prambanan – zu besichtigen. Sie ist vermutlich im 10. Jahrhundert erbaut worden und den hinduistischen Göttern Shiva, Brahma und Vishnu gewidmet. Auch dieser Tempelkomplex ist ungeheuer groß und beeindruckend.

Wer Natur sucht, sollte sich nicht die Vulkanlandschaften Javas entgehen lassen. Als besonders sehenswert gelten die Vulkane Mount Bromo und Gunung Semeru, die im Tengger-Semeru-Nationalpark liegen. Die Gegend bietet sich für Wandertouren und zur Tierbeobachtung an. Wasserratten wiederum werden ebenfalls glücklich, denn Java hat einige schöne Strände zu bieten. Einige Küstenabschnitte sind außerdem perfekt zum Schnorcheln und Tauchen geeignet.