Nationalmuseum - Jakarta

File 138Das wichtigste Museum von Indonesien ist das Nationalmuseum in Jakarta, man sollte es sich bei einem Besuch in der Hauptstadt unter keinen Umständen entgehen lassen. Das Museum ist auch unter dem Namen Gedung Gajah bzw. Elephant House bekannt, was auf die bronzene Elefantenstatue vor dem Eingang der Sammlung zurückgeht. Dieser Elefant war ein Geschenk des thailändischen Königs Chulalongkorn im Jahr 1871 und dient heute als Wahrzeichen des Museums. Bereits seit dem 18. Jahrhundert steht hier das Nationalmuseum; damals wurde es von holländischen Wissenschaftlern gegründet, die sich in der „Königlichen Batavischen Gesellschaft der Künste und Wissenschaften“ zusammen getan hatten. Sie beschäftigten sich mit der Geschichte und Ethnographie Indonesiens und trugen zu diesem Zweck unzählige historische und zeitgenössische Gegenstände zusammen.

Diese stets erweiterten Sammlungen können bis heute im Nationalmuseum besichtigt werden, sie sind in ihrer Fülle und Vielfalt einzigartig. Die Ausstellungen geben mit ihren zahlreichen Objekten einen ausführlichen Einblick in die Geschichte, Archäologie, Geographie und Kultur Indonesiens. So gehören Menschenknochen und -schädel, historische Werkzeuge, Keramik, Münzen, Möbel, Alltagsgegenstände und Schmuck ebenso zur Ausstellung wie schriftliche Aufzeichnungen. Sie geben die Vielfalt der ethnischen Gruppen in Indonesien wieder und gewähren eine Einsicht in den Alltag der indonesischen Bevölkerung. Außerdem ist eine Auswahl an Statuen von Buddha und hinduistischen Gottheiten zu besichtigen.

Das indonesische Nationalmuseum befindet sich auf dem alten Rathausplatz im Zentrum Jakartas. An einigen Tagen gibt es kostenlose Führungen auf Englisch.