Medan - Sumatra

File 165Im Nordosten Sumatras liegt die Stadt Medan, die auch Provinzhauptstadt von Nord-Sumatra ist. Sie ist die drittgrößte Stadt von ganz Indonesien und war schon während der Zeit der niederländischen Kolonialregierung von großer Bedeutung. Heute ist Medan bekannt für seinen kosmopolitischen Charakter und als Sitz von Bildungseinrichtungen.

File 294Bis heute prägen die Spuren der niederländischen Besatzung den Stadtkern Medans. Es stehen noch einige historische Bauten aus dieser Zeit, wie beispielsweise das Rathaus und das Postamt. Das gleiche gilt für den Wasserturm, der auch das Wahrzeichen von Medan ist. Mit dem riesigen Palast Istana Maimun aus dem 19. Jahrhundert und der Großen Moschee (Masjid Raya) aus dem Jahr 1906 gibt es noch zwei weitere faszinierende Bauten. Vor allem die Moschee verzaubert viele Besucher mit ihrer schönen Architektur im marokkanischen Stil. Außerhalb der Gebetszeiten kann der Sakralbau auch von Innen besichtigt werden. Es gibt ein paar buddhistische Tempel, wie der großartige Vihara Maha Maitreya, sowie einige Hindu-Tempel. Hübsch sind außerdem ein paar Gebäude im Jugendstil im Zentrum der Stadt. Viele Häuser in Medan sind allerdings moderner Art wie die neuen Shoppingzentren oder alt und heruntergekommen. Man könnte auch sagen: Der Charme der Stadt liegt eher im Verborgenen.

Zwei Museen in Medan sind empfehlenswert: das Bukit Barisan Militärmuseum sowie das Provinzmuseum (Museum Negeri). Neu ist die Wonders Water World in Medan, ein großes Freizeitbad. Ein guter Ort zum Austoben, Rutschen, Plantschen und im Liegestuhl liegen. Wer lieber echte Natur sucht, kann einen Tagesausflug zu den Two Color Sibolangit Waterfalls machen. Nach einer Wanderung durch den Wald gelangt man an diesen gigantischen Wasserfall, der in einem herrlich blau schimmernden See landet. In diesem See kann auch gebadet werden.